4 Sterne im Eichelmann 2021

HERVORRAGENDES WEINGUT

"Kollektion:
(...) Der einzige 2019er, der Riesling von alten Reben ist würzig und eindringlich im Bouquet, zeigt reife Frucht, ist füllig und kompakt im Mund, besitzt Kraft und Substanz. Die Cuvée aus 70 Prozent Grauburgunder und 30 Prozent Chardonnay, im zweitbelegten Barrique ausgebaut, zeigt rauchige Noten, reife Frucht, viel Vanille, ist füllig und kraftvoll bei viel Substanz, derzeit sehr vom Holz geprägt. Das gilt auch für den Chardonnay, der zu 70 Prozent in neuen Barriques ausgebaut wurde, gute Konzentration zeigt, Vanille, gelbe Früchte, füllig und kraftvoll im Mund ist, stoffig, das Holz dominiert aber allzu sehr. Aus dem Jahrgang 2018 stammt auch der Pinot Noir, der feinen Duft und reife Frucht im Bouquet zeigt, füllig und kraftvoll im Mund ist bei reifer Frucht und etwas harten Tanninen. Die roten Cuvées stammen alle aus dem Jahrgang 2017 – und trotzdem brauchen sie alle noch Zeit. Der Beryll ist würzig und eindringlich, zeigt rauchige Noten, etwas Kräuter, rote Früchte, ist klar und tanninbetont im Mund, zupackend und strukturiert, noch sehr jugendlich. Der Saphir zeigt intensive Frucht im herrlich eindringlichen, faszinierenden Bouquet, etwas Johannisbeeren, ist klar und geradlinig im Mund, fruchtbetont und strukturiert, sehr verschlossen, tanninbetont: Ein Wein mit viel Potenzial! Das gilt auch für den Granat, der intensiv, konzentriert und dominant ist, viel Substanz und Tannine besitzt – dass er exzellent reifen wird, zeigen die Weine aus den Jahrgängen von 1999 bis 2009, die wir dieses Jahr verkosten konnten, die teils noch sehr jugendlich sind (2004 oder 2009) und alle noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen sind."